Das Spielmobil 'Flotte Lotte'

flotte lotteDas Spielmobil 'Flotte Lotte' ist ein Fahrzeug der Marke Mercedes Sprinter, gefüllt mit Spielgeräten und Bastelmaterial.

Das Spielmobil ist Teil der mobilen Kinderarbeit und für Kinder von 5 - 12 Jahren geeignet.

In den Sommermonaten ist es auf den Spielplätzen der Stadt Barntrup anzutreffen.
Das Spielmobil "Flotte Lotte" ist für Vereins- und Geschäftsfeiern ausleihbar! Bitte wenden Sie sich an uns!

Die 'Flotte Lotte'

Die Spielmobilarbeit des KOMM e.V. begann 1987 mit einem Spiel-Bauwagen.
1991 konnte durch Spendengelder ein Transporter gekauft und als Spielmobil ausgestattet werden.
Mit dem Spielmobil wird jeder Ort zum Spieltreffpunkt für Kinder, mit Kommunikation und Aktion in reicher Spielvarietät.
Die 'Flotte Lotte' fährt in die verschiedenen Ortsteile Barntrups, um die Kinder zum Spielen in ihrer nächsten Umgebung zu animieren. Ungenutzte Flächen und öde Spielplätze werden so zu regelmäßig genutzten "Spielwiesen" (auch nachdem das Spielmobil bereits weitergezogen ist).

Ziel der Spielmobilarbeit ist es, den Kindern dabei zu helfen, bisher ungenutzte Spielmöglichkeiten zu entdecken und in besonderer Weise die Qualität des Spiels zu fördern mit:
a.) musischen,
b.) motorischen,
c.) sensorischen und
d.) sozialen Spielen

a.) musische Spiele
Die musischen Spiele der Flotten Lotte sprechen alle künstlerischen Bereiche an. So gehören Papier und Farbe genauso zur Ausrüstung des Spielmobils, wie Musikinstrumente (insbesondere Rhytmusinstrumente), Verkleidung (zum Theaterspielen) und Jongliergeräte. Diese künstlerischen Spielmöglichkeiten fördern nicht nur geschickte Fertigkeiten, sondern helfen den Kindern auch, sich selbst und Andere/s in besonderer Weise wahrzunehmen. Allein oder im Zusammenspiel können hier die Kinder sich selbst ausdrücken, experimentieren und frei gestalten.

b.) motorische Spiele
Die motorischen Spielmöglichkeiten mit Spielgeräten (wie z.B. Seile, Pedalo, usw.) und freien Spielen sprechen den Bereich der Bewegung an. Nicht Leistung oder Ausdauer stehen dabei im Vordergrund, sondern die Fähigkeiten zur eigenen Körperbeherrschung, z.B. wenn es heißt, das eigene Gleichgewicht in risikoreichen Balanceakten zu bewahren.

c.) sensorische Spiele
Mit speziellen sensorischen Spielen wird das Empfinden und Wahrnehmen der Kinder aufgegriffen. Bei diesen Spielen werden die Kinder animiert, z.B. unterschiedliche Materialien zu ertasten und zu beschreiben, verschiedene Gerüche zu erkennen oder einfach das Gefühl wahrzunehmen, wie es ist, wenn man über verschiedene Bodenarten (Sand, Rasen, u.a.) geht, usw...

d.) soziale Spiele
Die sozialen Spiele fördern das Zusammenspiel und die Gemeinschaftsbildung der Kinder. Dabei kommt es auf gegenseitige Rücksichtnahme und gute Zusammenarbeit an, entweder um z.B. gemeinsam ein wallendes Tuch in Bewegung zu halten oder in Teamarbeit verschiedene Schwierigkeiten zu lösen (wie beispielsweise bei der Schatzsuche oder der Schnitzeljagd, u.ä.). 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok